Gaillon, der führende französische Thermoformer, verfolgt mit DV GROUP seit mehreren Jahren _einen vorbeugenden Ansatz für seine Antriebs- und Getriebesysteme. Pascal Granger, Leiter Instandhaltung und Neubau, berichtet von dieser Zusammenarbeit.

DV GROUP: Herr Granger, welche Funktion haben Sie bei Gaillon?

Pascal Granger: Ich bin für Wartung und Neubau verantwortlich. Meine Aufgabe ist es, für die Wartung der Anlagen und der Produktionsmittel zu sorgen, um ihre maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten. Im Rahmen des Anlagenneubaus entwickle ich neue Fertigungslinien und leite die Änderungen von Prozessen. Ich arbeite mit einem Team von vier Technikern. Für spezifische Projekte beauftrage ich externe Dienstleister.

In diesem Rahmen beauftragen Sie unsere Gruppe mit der vorbeugenden Wartung Ihrer elektromechanischen Anlagen. Warum nutzen Sie diese Methode?

Als ich vor vier Jahren zu Gaillon kam, hatten wir sehr viele Motoren- und Getriebebrüche. Diese wurden von externen Firmen repariert, die uns nur sehr wenige Informationen über die durchgeführten Arbeiten übermittelt haben und die außerdem keine Arbeitsberichte erstellt hatten. Wir hatten also keine Datenbank und damit auch keine Rückverfolgbarkeit. Meine Aufgabe besteht jedoch darin, die Wartungsfähigkeit unserer Produktionsmittel zu gewährleisten, ich musste eine Lösung finden, und zwar sofort. Ich habe mich daher an DV GROUP gewandt und dort Gesprächspartner gefunden, die meine Produktionserfordernisse verstehen. Ihre Lösung bestand darin, eine vorbeugende Wartung durchzuführen, um eine korrektive Wartung zu vermeiden.

Können Sie über diese Partnerschaft mit DV GROUP sprechen? Woraus besteht sie?

Jedes Jahr, in der Regel im Mai, führen Ihre Teams zwei Schwingungsmesskampagnen durch, anschließend Reinigungen, eine Sichtkontrolle der Motoren und Getriebe, eine Kontrolle der Kohlebürsten sowie Durchgängigkeitsmessungen. Auf der Grundlage dieser Daten ermitteln wir die durchzuführenden Wartungsmaßnahmen, so dass ich einen präzisen Zeitplan erstellen kann. Wir führen lediglich Inspektionen durch, die sich als notwendig erweisen. Heute können wir unsere Wartungs stillstände besser planen, wir haben ein besseres Follow-up und niedrigere Wartungskosten.

Was hat Ihnen diese vorbeugende Politik gebracht?

Seit wir die vorbeugenden Maßnahmen und die jährlichen Instandhaltungen durchführen, mussten wir die Produktion nur einmal wegen eines Motorschadens stoppen. Dieses Problem war übrigens festgestellt worden, doch ich hatte gehofft, mit dem Serviceeinsatz bis zu einem geplanten Stillstand warten zu können ... vergeblich. Das beweist, dass die vorbeugende Wartung für unser Unternehmen eine entscheidende Rolle spielt. Sie erlaubt es mir, meine Maschinenstillstände zu planen und die Produktionszeiten zu optimieren. Zwar können wir aufgrund des Verschleißes die Maschinenstopps niemals ganz vermeiden, aber die Wartung ermöglicht eine Planung und somit die Verlagerung der Produktion auf andere Produktionslinien. Heute besteht unsere Strategie darin, vorausplanend zu agieren anstatt zu reagieren.

Sie waren in unserer neuen Motorenwerkstatt in Cambrai. Warum haben Sie diese Werkstatt besucht?

Vor einigen Jahren haben Sie Messungen an einer Produktionslinie vorgenommen, bei der zwei produktionsskritische Getriebe festgestellt wurden. Kurz darauf waren wir wegen der Wirtschaftskrise gezwungen, den Betrieb diese Linie zu reduzieren. Wir haben die Überholung dieser Geräte logischerweise verschoben. Vor kurzem wurde die Linie wieder voll in Betrieb genommen, und deshalb ich habe natürlich beschlossen, Ihnen diese beiden Getriebe anzuvertrauen. In diesem Rahmen hat mich der Vertriebsingenieur von DV, mit dem wir zusammen gearbeitet haben, in Ihr Werk eingeladen, um mir Ihre Reparaturprozesse vorzustellen und über die Reparatur meiner Getriebe zu sprechen. Außerdem konnte ich Ihre Techniker kennenlernen, mit denen ich regelmäßig telefoniere.

Was haben Sie von diesem Besuch mitgenommen?

Ich vertraue Ihnen die wichtigsten Produktionsmittel an und war daher beruhigt, feststellen zu können, dass mein Partner über technisches Know-how, Methoden, Reparaturequipment und umfassende Testmöglichkeiten verfügt. Ihre Techniker haben mir Erläuterungen zur Reparatur meiner Motoren gegeben und alle Verfahren detailliert beschrieben. Ich hatte Experten vor mir, die dieselben Ziele wie ich verfolgten, nämlich die Aufrechterhaltung der Produktion von Gaillon. Darauf lässt sich eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung aufbauen. Dank der Qualität der geleisteten Arbeit, der Betreuung und der Transparenz ist DV GROUP unser erster Partner für die Wartung unserer Motoren und Getriebe.